Bella, Magnus und Khan; das sind unsere eigenen Hunde

Ein Hund kommt ins Haus. Das birgt oft viel Freude aber auch  oft viel Unsicherheit, Ängste, Überforderung und braucht viel Zeit.

 

Heute ist der Anspruch an die Hunde auch viel höher, wie es früher war.

Der Hund soll mit in die Arbeit, in den Urlaub, auf ein Fest. Der Hund ist mittlerweile ein Familienmitglied. Diesen Ansprüchen gerecht zu werden, ist  für den Hund auch oft sehr schwierig.

Nur die Kommandos Sitz, Platz und Fuß reichen bei diesen Anforderungen nicht mehr aus.

Ich habe bei Anton Fichtlmeier gelernt. Wir bauen mit dem Hund einen Kommunikation auf und bringen ihm über Rituale und nicht nur über Kommandos das Verhalten bei, das jedes einzelne Mensch-Hund-Team ganz individuell benötigt. Wir arbeiten über die Binärsprache, die absolut schnell für die Hunde verständlich ist. Diese Wekzeuge verschaffen uns einen Hund, den wir überall mit hinnehmen können und auch gern gesehen ist.

 

Bei schwieriigen Hunde z.B. ängstliche und agressive greifen diese Werkzeuge schon meistens in der ersten Stunde gut und man sieht die ersten Fortschritte.

 

Mein Konzept, ist sehr individuell auf jedes Mensch - Hund- Team einzustellen und die speziellen Anforerungen im Training mit zu integrieren.Gruppenarbeit findet nicht nur auf den Platz sondern auch außerhalb statt. Keine starren Gruppen, sondern immer wieder andere fremde Hunde und auch andere Orte. Auf dem Platz wird die Basis geübt und draußen erprobt und gefestigt. Die Auslastung der Hunde ist uns auch sehr wichtig. Deshalb bieten wir viele Möglichkeiten der Auslastung bzw. Beschäftigung an.

 

Wir freuen uns auf Sie und Ihren Vierbeiner.